Veranstaltungen Berufwahlkompetenz

Betriebserkundungen machten neugierig

Realschüler auf den Spuren des Finanzwesens

Olpe. Vier Klassen der neunten Jahrgangsstufe der Realschule Olpe-Drolshagen lernten in den letzten Tagen die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden auf eine besondere Art und Weise kennen. Im Rahmen von Betriebserkundungen in der Olper Hauptstelle erlangten die Schüler umfangreiche Kenntnisse zu den Themen Kredit, Zahlungsverkehr und Altersvorsorge.

Zunächst vermittelten die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres, die das „Projekt Betriebserkundung“ betreuten, den Schülern die allgemeinen Aufgaben und Dienstleistungen eines Kreditinstituts. In einem anschließenden Rundgang lernten sie den Kundenservice-Bereich kennen. Die dort tätigen Mitarbeiter stellten ihnen die Aufgaben in der Kundenbedienung vor, die unter anderem die Annahme von Überweisungen und Schecks, sowie Ein- und Auszahlungen umfassen. Weiter ging es zu den Büros der Kundenberater, in denen die Realschüler erfuhren, wie sie ein Girokonto eröffnen, Geldanlagen tätigen und sich beraten lassen können. Höhepunkt des Rundgangs war für die meisten Schüler die Besichtung des Haupttresors.

DSC_0011

Einen weiteren Schwerpunkt bildete ein Workshop, in dem die Jugendlichen anhand von Musterrechnungen ausprobieren konnten, wie man einen Überweisungsträger richtig ausfüllt. Als nächstes standen Beratungsgespräche zu den Themen Girokonto, Kredit und Altersvorsorge auf dem Plan. In kleinen Gruppen lernten die Schüler die Nutzungsmöglichkeiten eines Girokontos und der SparkassenCard für den Einstieg ins Berufsleben kennen. Viele staunten, welche Kriterien für eine Kreditaufnahme bedeutsam sind, wenn zum Beispiel das erste Auto finanziert werden soll. Auch zur Berufsausbildung in der Sparkasse gab es aufschlussreiche Informationen. So konnten direkt vor Ort viele offene Fragen der Jugendlichen beantwortet werden.

Ausbildungsleiterin Gabi Weise freute sich, dass die Schüler sich außerordentlich interessiert zeigten und bedankte sich bei den Auszubildenden sowie den betreuenden Lehrpersonen, insbesondere Andreas Henke, für deren Begleitung und Engagement.

(Pressemeldung und Foto der Sparkasse Olpe)


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Januar 2013 um 07:38 Uhr

 

Ausflug zur DASA

Am 12.12.12 war der 9. Jahrgang der Realschule Olpe in der DASA, der deutschen Arbeitsschutzausstellung in Dortmund. Hier einige Stimmen der Teilnehmenden:

DASA"Früh am Morgen fuhren wir dem Reisebus vom Bahnhof ab. Die Busfahrt war sehr lustig und alle hatten Spaß. Sie dauerte ca. zwei Stunden, da wir aufgrund des Schnees im Stau standen. In der DASA hatten wir dann eine Führung. Zuerst waren wir in dem Bereich "Pflegen und Heilen" unterwegs, wo wir über die Anforderungen für das Personal in den Pflegeberufen aufgeklärt wurden. In anderenDASA6 Bereichen wurde uns auch das Arbeiten am Bau oder als Busfahrer gezeigt. Nach der DASA waren wir auf dem Weihnachtsmarkt. (...) Ich fand den Tag richtig toll. Ich fahre bald auch noch mal mit meiner Familie in die DASA, um mir alles noch einmal anzuschauen. Es hat den Klassenzusammenhalt gestärkt und uns einander näher gebracht." (Eine Schülerin)

"DASA2Die Führung war leicht verständlich und wir hatten immer die Gelegenheit Fragen zu stellen. Ich fand es jedoch schade, dass wir am Ende nur noch 30 Minuten hatten, die Ausstellung allein zu erkunden. Da war so viel zu sehen und auch auzusprobieren, wie z.B. Tests der SinneswahrnehmungDASA8. Auch die Zeit, die Stadt zu erkunden, war mit 2 Stunden sehr kurz.." (Julia)

"Es war ein toller und interessanter Ausflug zur DASA und der Stadt Dortmund. Ich kann ihn nur empfehlen." (Kathrin)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Januar 2013 um 07:39 Uhr

 

Betriebsbesichtigung LEWA

r30Als Abschluss des Robotikprojekts und Ausblick auf die Auswirkungen der Automation in der Arbeitswelt besuchten die Kurse 9if und 10if am Donnerstag, den 6. Dezember 2012, die Firma LEWA in Attendorn, die einerseits Lehrwerkstätten zur Aus- und Weiterbildung für verschiedenste Ausbildungsberufe bietet, andererseits aber auch ein eigene Produktion in den Bereichen Automation und Industriekomponenten besitzt, in der u.a. komplette Zellen mit Roboterarmen hergestellt werden.

r31Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit der Firma besuchten die Schüler in drei Kleingruppen die verschiedenen Bereiche der Firma - die Werkshallen, die Lehrwerkstätten und speziell den Übungsraum für Roboterschulungen. In letzterem durften die Schüler einmal selbst Hand anlegen und einen Roboter steuern (siehe rechts).

r33In den Lehrwerkstätten trafen sie auf viele Azubis, auch solche von unserer Schule, die an den Werkbänken übten. In den Werkshallen dann konnten die Schüler u.a. große Roboterzellen bestaunen und die Arbeit sehen, die in deren Produktion geleistet werden muss.

Für diesen interessanten Morgen, bei dem die Schüler und Schülerinnen, aber auch Frau Däther einiges gelernt haben, bedanken wir uns ganz herzlich bei Herrn Schmidt von der Ausbildungsabteilung von    LEWA

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Januar 2013 um 07:39 Uhr

 

Info-Veranstaltung "Pflegeberufe"

Am Dienstag, dem 28.2., findet um 13.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zu den Pflegeberufen statt. Frau Stahl von der Altenpflegeschule und Herr Fischbach von der Krankenpflegeschule werden einen umfassenden Überblick über die Ausbildung geben. Sie bringen aktuelle Auszubildende mit, die von unseren Schülerinnen und Schülern befragt werden können. Somit wird ein weiterer Baustein zur Berufswahlorientierung geleistet. Die Veranstaltung findet in der Aula statt und ist an die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 gerichtet. Herr Blank hat die Veranstaltung organisiert. Anmeldungen sollen bei ihm abgegeben werden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Januar 2013 um 07:39 Uhr

 


Schulsanitäter

Montag Zoe und Daniela
Dienstag Samuel und Leon
Mittwoch Justin und Josephine
Donnerstag
Samuel und Leon
Freitag Erika und Regina

Weitere Infos 

 


Lehrerzimmer