Sprachkompetenz

Die Förderung der Muttersprache Deutsch ist der Realschule ein besonderes Anliegen, einmal im Hinblick auf die Grundfertigkeiten Lesen und Schreiben und deren Erweiterung, aber insbesondere auch die Hinführung zur deutschsprachigen Literatur. Besondere Fördermaßnahmen in der Rechtschreibung  und Lesewettbewerbe sind Teil der gezielten Sprachausbildung  in der  Erprobungsstufe. In der Mittelstufe (Klasse 7 u. 8) kommt eine besondere Leseförderung der Kinder hinzu, die ihnen einen Zugang zur Literatur ermöglichen soll.

An der Realschule Olpe-Drolshagen werden die Fremdsprachen Englisch und Französisch unterrichtet.

Englisch startet in der 5. Klasse mit vier Stunden Unterricht im Klassenverband und einer nach Leistungsgruppen differenzierten Förderstunde. In den weiteren Jahrgängen bleibt Englisch vierstündig. Als Lehrwerk wird Red Line von Klett verwendet. Über den normalen Unterricht hinaus versucht die Realschule Olpe-Drolshagen, den Schülern Englisch lebendig nahe zu bringen. So wird regelmäßig eine englische Theatergruppe für die Klassen 5 und 6 eingeladen, Darüberhinaus werden in der 9. oder 10. Klasse Kurztrips nach London angeboten, E-Mail-Partnerschaften durchgeführt u.Ä.

Im Fremdsprachenbereich  legt die Realschule einen deutlichen Schwerpunkt auf die zweite Fremdsprache Französisch, die einem Realschüler besondere Qualifikationsmöglichkeiten in der Sekundarstufe I eröffnet.

Französisch setzt in der 6. Klasse mit drei Stunden pro Woche ein. Nach dem ersten Jahr können sich die die Schüler und Schülerinnen entscheiden, ob sie Französisch weitermachen und es als Schwerpunktfach wählen oder ob sie sich lieber einem anderen Schwerpunkt zuwenden. In dieser Zeit kommt auch das Francemobil vorbei, um den Schülern die französische Sprache lebendig näherzubringen. Das Fach Französisch wird in den weiteren Jahrgängen dann drei- bzw. vierstündig unterrichtet mit Hilfe des Lehrwerks "Tous ensemble" vom Klett Verlag.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 werden interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen in einer AG auf die DELF-Prüfung (Deplôme d'études en langue française) (A1) vorbereitet. Zur praktischen Anwendung des Gelernten wird den Schülern über den Unterricht hinaus ein Austauschprogramm mit Bresles, Frankreich angeboten und für die 9./10. Klasse ein Kurztrip nach Paris durchgeführt. Auch eine Abschlussfahrt einer 10. Klasse geht meist nach Frankreich.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Januar 2012 um 21:11 Uhr

 


Schulsanitäter

Montag Zoe und Daniela
Dienstag Samuel und Leon
Mittwoch Justin und Josephine
Donnerstag
Samuel und Leon
Freitag Erika und Regina

Weitere Infos 

 


Lehrerzimmer