Bau des Schulgebäudes

Bau des Realschulgebäudes

Bild aus der WP vom 13.3.1965

Da das Gebäude der Realschule zu klein geworden war, kaufte der Realschulverband Olpe-Drolshagen-Wenden von der Genossenschaft der armen Franziskanerinnen einen Teil des ehemaligen Mutterhausgebäudes ab. Hier sollte ein neues Gebäude errichtet werden. Ein Architekten-Wettbewerb entschied, dass die Architekten Allerkamp aus Paderborn/Essen ihren Entwurf verwirklichen konnten. Im Herbst 1966 begannen die Bauarbeiten für die "sehr diszipliniert gestaltete Baugruppe mit einer gut überlegten Grundriss-Komposition und einer großzügigen Gebäudeerschließung", wie das Preisgericht den Entwurf nannte

Baustelle

Bild aus der WP vom Januar 1968
Das errichtete Gebäude besaß 12 normale Klassenräume und alle erforderlichen Neben- und Fachräume. Es gab ein Treppenhaus, um das sich der viergeschossige Baukörper konzentrierte. Die angeschlossene Aula besitzt eine Bühne und ein abfallendes Gestühl für 340 Plätze. Der Baukörper wurde auf Betonpfählen errichtet, da der Untergrund sehr weich ist. Der Pausenhof, mit 1800 m², ist höhenmäßig gestaffelt und verbindet das Gebäude mit einer Dreifach-Turnhalle.
Die Kosten für das Projekt betrugen 5.595.000 DM. Am 21.12.1967 erfolgte die Grundsteinlegung. Der aus massivem Naturstein gefertigte Grundstein mit der Jahreszahl 1967 beinhaltet eine Urkunde, Münzen aus der damaligen Zeit und alle drei Olper Tageszeitungen vom 21.12.1967. Dieser Grundstein war schon 1894 in das Fundament der Kapelle des alten Mutterhauses gelegt worden.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. Dezember 2011 um 19:00 Uhr

 


Schulsanitäter

Montag Zoe und Daniela
Dienstag Samuel und Leon
Mittwoch Justin und Josephine
Donnerstag
Samuel und Leon
Freitag Erika und Regina

Weitere Infos 

 


Lehrerzimmer