Elterninformationen

Elternbrief vom 24.02.2012

LIebe Eltern,

hiermit möchten wir Sie über die aktuellen Veränderungen an unserer Schule informieren. Am 01.02.2012 haben wir drei neue Lehrkräfte erhalten: Frau Streck mit den Fächern Biologie und Erdkunde, Frau Achenbach mit Mathematik und Informatik sowie Frau Wortmann mit Englisch und Kunst.

Im Fach Französisch bekommen wir eine Vertretungskraft: Frau Lovato wird am 8. März 2012 den Französischunterricht in den Klasssen 6,8 und 10 übernehmen. Für Mathematik haben wir ebenfalls eine neue Kollegin (Frau Jansen) zugewiesen bekommen, die bis zu den Sommerferien an unsere Schule abgeordnet wurde. Im neuen Schuljahr 2012/13 werden wir verstärkt durch Herrn Henke mit den Fächern Biologie und Sport.

Leider können wir trotz der neuen Lehrkräfte noch nicht alle Stundenkürzungen ausgleichen. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Ein Hinweis zu unserem diesjährigen Schuljubiläum: Aus gegebenen Anlass wird es keine öffentliche Feier geben. Wir werden jedoch am 14. Mai 2012 einen Wandertag mit Schülern, Eltern und Kollegen durchführen, und am 16. Mai 2012 findet ein Ehemaligentreffen in der Stadthalle Olpe statt. Genauere Informationen geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

G. Roth, stellvertr. Schulleiter

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Juli 2012 um 15:25 Uhr

 

Elternbrief Oktober 2011

Liebe Eltern,

wie in jedem Jahr möchte ich Sie mit einem Elternbrief über wichtige Ereignisse und Veränderun­gen in unserer Schule und im Schulleben informieren und zugleich die Gelegenheit nutzen, Ihnen die wichtigen Termine und die Ergebnisse aus den Mitwirkungsgremien bekannt zu geben.


Entwicklung der Schülerzahlen

Die Realschule hat in diesem Jahr 82 Schülerinnen und Schüler in der Klasse 5 aufgenommen. Wie in den beiden Jahren zuvor verzeichnet die Schule damit steigende Schülerzahlen. Eine erfreuliche Entwicklung!

 

Stundenpläne und Lehrerbesetzung

Frau KleinFrau ScherffIm laufenden Schuljahr 2011/12 hat die Realschule zwei neue Lehrkräfte erhalten: Frau Scherff mit den Fächern Kunst und Biologie und Frau Klein mit den Fächern Englisch und Musik. Dadurch kann Unterricht nach Stundentafel bis auf wenige Kürzungen im Bereich Ergänzungsunterricht und Politik stattfinden.

 

Ergänzung zu Stundenplan und Lehrerbesetzung

Leider sind auch weiterhin zwei Stammlehrkräfte erkrankt und stehen zum Unterrichtseinsatz augenblicklich nicht zur Verfügung. Zum 01.02.2012 hat die Bezirksregierung Arnsberg zwei weitere Planstellen für unsere Schule, die per Ausschreibung nun besetzt werden sollen, genehmigt.

 

Schulentwicklung

Nach der Gesetzesänderung des Landtages werden Sie sicher die aktuelle Diskussion um die Schulentwicklung vor Ort (Sekundarschule) mit verfolgt haben. Hier ist der Schulträger in der Pflicht, die Beteiligung der Realschule an der laufenden Entscheidungsfindung der Kommunalparlamente sicher zu stellen. Der Bürgermeister der Stadt Olpe, Horst Müller, und der Erste Beigeordnete Peter Wurm haben zugesagt, Ihnen als Eltern über die Schulentwicklung der Region Auskunft zu geben.

Termin: Donnerstag, den 10.11.2011 um 19.00 Uhr

Die Schulkonferenz der Realschule Olpe wird ihr Votum dem Schulträger danach kurzfristig mitteilen. Möglicherweise sind noch andere Beschlüsse der Mitwirkungsgremien notwendig.

 

Informationen zur Lese-und Rechtschreibschwäche

Zurzeit laufen an unserer Schule wieder die Vorbereitungen für die Förderprogramme (neu Klasse 5) bei lese-und rechtschreibschwachen Kindern. Die jeweiligen Deutschlehrer stellen mit geeigneten Testverfahren und aus dem laufenden Unterricht heraus fest, ob ein Kind gefördert werden sollte. Die Eltern dieser Kinder werden zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Auf dieser Veranstaltung werden ihnen das Förderprogramm und die Förderstruktur eingehend erläutert. Die Fördermaßnahmen haben das Ziel, neue Lernstrategien und Arbeitstechniken zu vermitteln, Blockaden abzubauen und wieder neue Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Bitte beachten Sie: Alle lese-und rechtschreibschwachen Kinder, die in der Förderung sind, unterliegen grundsätzlich den allgemeinen Maßstäben der Leistungsfeststellung. Soweit ein Nachteilsausgleich, z.B. durch besonders schlechte Rechtschreibleistung, notwendig ist, wird der jeweilige Fachlehrer das in Absprache mit der Fachkonferenz Deutsch nach billigendem Ermessen berücksichtigen.

 

Schulwegsicherung

Ich weise nochmals dringlich darauf hin, dass die Zuwegung zum Schulgelände (Schild „Privatweg“) keine Verkehrsfläche ist, die mit dem PKW befahren werden darf. Diese Schulwegsicherung ist schon aus Fürsorgegründen für die Sicherheit der Schulkinder notwendig. Einzige Ausnahme: Sie befördern für einen begrenzten Zeitraum ein gehbehindertes Kind zur Schule. Ansonsten können Sie Ihre Kinder, wenn sie unbedingt mit dem Auto gebracht werden müssen, auf den seitlichen Turnhallenparkplätzen aussteigen lassen.

 

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für ein erfolgreiches Schuljahr Ihrer Kinder

Ihr

Gerhard Wertenbach

 


Schuldaten

In den drei 5-er Klassen wurden 82 Kinder aufgenommen. Die Realschule besuchen z. Z. 537 Schüler/innen in 20 Klassen.


Zur Schulmitwirkung:

Die Vorsitzenden und Stellvertreter bzw. Mitglieder der einzelnen Mitwirkungsorgane finden Sie nachstehend angegeben:


Schulpflegschaftsvorsitzender: H. Schulz,Stellvertr. Vorsitzender:A. Schultz

 

Schülersprecher sind in diesem Jahr:Michelle D. (Klasse 10a) und  Erik V. (Klasse 10a)

 

In den Lehrerrat wurden gewählt:Herr Hesse, Frau Däther und Herr Harnischmacher

 

 

SV-Verbindungslehrer: Frau Belke, Herr Hesse


Die Mitglieder der Schulkonferenz sind:

Lehrer: Frau Däther, Herr Harnischmacher, Herr Hesse, Herr Dr. Dietka, Herr Blank, Herr Bause, 

Eltern: Herr H. Schulz, Herr A. Schultz,Herr Müller, Herr Volpert, Herr Vogt, Frau Kebbekus

Schüler:  Michelle D. ( Kl. 10a), Erik V. ( Kl. 10a), Ebru S. (Kl. 9c, )Christin F. (Kl. 10c), Samantha W. (Kl. 9b), Zeynep G. (Kl. 9c)

 

Die Klassenlehrer (Klassenpflegschaftsvorsitzenden und deren Vertreter) sind:

05A:  Frau Rometsch (P. Nies R. Wiedow)

05B Herr Eckhardt (N. Wegermann M. Dettmer) 

05C Frau Schröder D. Lütticke D. Trapp 00

6A Frau Lante (E. Rosenkranz, C. Keßler)

06B Frau Däther (O. Gittel, K. Cramer) 

06C Frau Belke (H. Schulz, A. Schultz)

06D Frau Schröder (J. S. Stryczek, U. Gummersbach) 

07A Frau Gördes T. Volpert S. Huckestein

07B Frau Müller (J. Eckert-Grunau, S. Heim)

07C Frau Hartmann (E. Krenzler, H. Schulte)

08A Herr Schweinsberg (K. Vogt, S. Kühr)

08B Frau Schatz-Spiegler (J. Veitz, I. Schumann)

08C Herr Dietka (b. Schmelzer, A.  Mester)

08D Herr Bause (P. Müller, C. Heuel) 

09A Herr Blank Tölle Gertrud Bloß Karin

09B Herr Harnischmacher (A. Kotschenreuther, H. Kebbekus)

09C Herr Hesse (C. Hohmann-Ströfer, M. Scheffe)

10A Herr Olms (C. Feldmann, M. Käseberg)

10B Frau Mierlich ( S. Veras Reyes, M. Kuschel)

10C Frau Scheele (C. Fernholz, A. Jung)

 

Hinweise und Informationen:


a) Sprechzeiten der Lehrer:

Alle Fach- und Klassenlehrer stehen in ihren Freistunden zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Bitte erfragen Sie die Zeiten und die Verfügbarkeit der Kollegen (Vertretungsunterricht möglich) über das Sekretariat.


b) Arztbesuche Ihrer Kinder:

Planbare Arztbesuche Ihrer Kinder bitte ich grundsätzlich auf die Nachmittagsstunden legen zu lassen, damit ein eventueller Unterrichtsausfall so gering wie möglich gehalten werden kann. Die Erfahrungen mit den einzelnen Arztpraxen (einschl. der Kieferorthopäden) haben gezeigt, dass ein Nachmittagstermin fast immer möglich ist. Sollte ein planbarer Vormittagstermin unumgänglich sein, ist eine Unterrichtsbefreiung durch den Klassenlehrer notwendig. Ein entsprechender Antrag sollte möglichst frühzeitig gestellt werden (Regelzeit: 1 Woche).


c) Beurlaubungen vom Unterricht während der Schulzeit:

In Ausnahmefällen ist eine Beurlaubung vom Unterricht durch den Klassenlehrer bis zu zwei Tagen, bei längerer Beurlaubung durch den Schulleiter möglich. Anträge auf Beurlaubung müssen rechtzeitig gestellt werden. Sie können nur von den Erziehungsberechtigten des Schülers/der Schülerin (also nicht von Vereinen/Kirchengemeinden usw.) gestellt werden und müssen einen wichtigen Grund für die Beurlaubung enthalten.


d) Beurlaubung vor oder im Anschluss an die Ferien:

Auf Grund der bestehenden Erlasslage ist die Beurlaubung eines Schülers/einer Schülerin in Verbindung mit den Schulferien nicht statthaft. Ausnahmen können nur in nachweislich dringenden Fällen gemacht werden. Aus gegebenem Anlass möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass bei Krankheit des Kindes vor oder im Anschluss an die Ferien der Schule ein ärztliches Attest vorgelegt werden muss. Ich bitte um Verständnis für diese Regelung.


e) Lernstandserhebung, Zentrale Abschlussprüfung 10

Die Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden in den Klassen 8 durchgeführt. Die Termine hierfür sowie für die Abschlussprüfungen in den Klassen 10 liegen bereits fest.

Lernstandserhebung: 24.02.12 (D); 28.02.12 (E); 01.03.12 (M)

ZP 10: 08.05.12 (D); 10.05.12 (E); 15.05.12 (M)


f) Schulsanitätsdienst

Die Realschule verfügt über einen aktiven Schulsanitätsdienst, der die Erstversorgung leichter Verletzungen durchführen kann. Die Ausbildung und Betreuung der Schulsanitäter obliegt Herrn Blank.


g) Streitschlichtung

Das Streitschlichterprogramm der Realschule wird auch in diesem Schuljahr fortgeführt. Die Streitschlichterausbildung und -betreuung obliegt Frau Belke.


h) Außerunterrichtliches Angebot

Auch außerhalb des regulären Unterrichts ist das Angebot unserer Schule vielfältig. Neben Tanzen und

Mofaausbildung wird auch Mädchenfußball angeboten.


i) Berufswahlvorbereitung

Die Berufsberatung/die Berufswahlvorbereitung wird innerschulisch durch Herrn Heuel von der BAA und Herrn Dr. Dietka und Frau Müller durchgeführt.

Die Schüler der Klassen 9(10) werden im Vorbereitungsprogramm zur Berufswahl durch eine ganze Reihe von Maßnahmen und Veranstaltungen geführt, die z.T. auch für interessierte Eltern offen sind.


j) Wichtige Termine

24.10.11 – 05.11.11 Herbstferien

29.11.11 Elternsprechtag 8:30 Uhr – 12:00 Uhr und 14:30 Uhr – 18:00 Uhr

15.12.11 Informationsveranstaltung für Grundschüler 17:00 Uhr

23.12.11 – 08.01.12 Weihnachtsferien

10.02.12 Zeugnisausgabe

13.02.12 Beratungen zu Lern- und Förderempfehlungen 17:00 – 19:00 Uhr

19.03.12 – 23.03.12 Schüleraustausch in Frankreich

31.03.12 – 15.04.12 Osterferien

16.04.12 – 20.04.12 französische Schüler in Olpe

16.04.12 – 04.05.12 Schülerbetriebspraktikum der 9er-Klassen

23.04.12 Elternsprechtag 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

25.04.12 Elternsprechtag 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

14.05.12 – 16.05.2012 Schuljubiläum

16.05.12 Treffen der ehemaligen Schüler in der Stadthalle Olpe

18.06.12 Elterninformation der Klassen 6 bzgl. Differenzierung (18:00 Uhr)

22.06.12 Entlassfeier Klassen 10

05.07.12 ökumenischer Jahresabschlussgottesdienst

06.07.12 Zeugnisausgabe, letzter Schultag

07.07.12 – 21.08.2012 Sommerferien

Bewegliche Ferientage für das Schuljahr 2011/12:

20.02.12 Karneval (Rosenmontag)

21.02.12 Karneval (Veilchendienstag)

18.05.12 Tag nach Christi Himmelfahrt

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Juli 2012 um 15:25 Uhr

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00e9b29/templates/jsn_dome_pro/html/pagination.php on line 100

Seite 3 von 3

Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!


Schulsanitäter

Montag Zoe und Daniela
Dienstag Samuel und Leon
Mittwoch Justin und Josephine
Donnerstag
Samuel und Leon
Freitag Erika und Regina

Weitere Infos 

 


Lehrerzimmer